Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Bericht: Merkel sichert eine Milliarde Euro für Kampf gegen Aids zu

Bericht: Merkel sichert eine Milliarde Euro für Kampf gegen Aids zu

Archivmeldung vom 26.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Zum Vergleich: Eine Milliarde Euro in 100 Euroscheinen. Eine Europalette hat 100 Millionen geladen.
Zum Vergleich: Eine Milliarde Euro in 100 Euroscheinen. Eine Europalette hat 100 Millionen geladen.

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Am Rande des G7-Gipfels im französischen Biarritz hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für die nächsten drei Jahre eine Milliarde Euro für den globalen Fonds zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten wie Aids, Malaria und Tuberkulose zugesagt.

Das berichtet die "Bild". Unterstützung kam von Rock-Sänger Bono von der Band U2. Bono sagte der "Bild": "Vielen Dank Kanzlerin Merkel, danke Deutschland für den starken Einsatz im Kampf gegen Aids. Deutschlands Unterstützung für den Globalen Fonds hat bereits Millionen Menschenleben gerettet, und mit dieser neuen Zusage hilft Deutschland, Millionen weitere Menschenleben zu retten."

Der Sänger fügte hinzu: "Ehrlich gesagt ist der Kampf gegen diese Killerkrankheiten in einer Welt, die Multilateralismus skeptisch gegenübersteht, eine große Herausforderung. Eine erfolgreiche Finanzierungskonferenz des Globalen Fonds im Oktober würde nicht nur Millionen Menschen Hoffnung geben, die von Aids, Tuberkulose und Malaria betroffen sind. Es würde auch Hoffnung machen für internationale Kooperation und unsere gemeinsamen Werte, die gerade schwierige Zeiten durchleben. Es wäre ein Sieg für gesunden Menschenverstand und für das Gemeinwohl." Aus dem Globalen Fonds werden unter anderem Präventionsmaßnahmen u nd medizinische Behandlungen finanziert. Dafür braucht der Fonds nach eigenen Angaben für die Jahre 2020, 2021 und 2022 mindestens 12,6 Milliarden Euro. Aids, Tuberkulose und Malaria zählen zu den tödlichsten Infektionskrankheiten der Welt und fordern jährlich fast drei Millionen Todesopfer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte inhalt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige