Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Erstmals seit Ende Februar unter 100.000 Erstimpfungen

Erstmals seit Ende Februar unter 100.000 Erstimpfungen

Archivmeldung vom 31.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Für eine sehr seltene Erkrankung soll die Arzneimittelsicherheit dramatisch gesenkt werden (Symbolbild)
Für eine sehr seltene Erkrankung soll die Arzneimittelsicherheit dramatisch gesenkt werden (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Erstmals seit Ende Februar hat es am Sonntag unter 100.000 Erstimpfungen gegen Corona in Deutschland gegeben. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts vom Montag hervor.

Zwar ist wie immer in der RKI-Statistik noch mit Nachmeldungen in den nächsten Tagen zu rechnen, die die 98.780 gemeldeten Impfungen noch in den sechsstelligen Bereich heben dürften, doch auch im 7-Tage-Durchschnitt geht die Zahl der Erstimpfungen immer weiter zurück. Mittlerweile schon den elften Tag in Folge. Im Durchschnitt werden aktuell täglich 268.000 Erstimpfungen durchgeführt, bei den Zweitimpfungen stagniert der Wert bei etwa 395.000 pro Tag. Insgesamt haben stand Montagmorgen 43,0 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Erstimpfung (Samstag: 42,6 Prozent), 17,6 Prozent haben den vollständigen Schutz laut Zulassung der Impfstoffhersteller (Samstag: 17,1 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte harem in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige