Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Märkische Oderzeitung: Die Furcht von 1997 und die Hoffnung auf die Deiche

Märkische Oderzeitung: Die Furcht von 1997 und die Hoffnung auf die Deiche

Archivmeldung vom 27.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Ein Blick über die Grenze nach Polen zeigt, wie es den Menschen ergeht, denen das Wasser buchstäblich bis zum Halse steht. Sie haben Angehörige und Hab und Gut in den dahinschießenden Fluten von Weichsel, Oder und Warthe verloren.

16 Tote sind im Nachbarland bereits zu beklagen, 4000 Menschen und Tausende Tiere in Sicherheit gebracht. 18 Ortschaften sind überflutet, ein Gebiet von 8000 Hektar Land ist von Wassermassen bedeckt. Und mit jedem Meter Land, den das Wasser erobert, wächst dort die Katastrophe.

Die Furcht von 1997 lebt auch in Brandenburg zwischen Ratzdorf und Schwedt. Ausgestattet mit den Erfahrungen von damals haben viele bereits ihre ganz private Vorsorge getroffen. Deichläufer, Feuerwehrleute und unzählige freiwillige Helfer werden sich bald an ihre Seite stellen und hoffentlich dafür sorgen, dass das Schlimmste nicht eintritt. 

Quelle: Märkische Oderzeitung

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: