Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Natürlich immer dümmer

WAZ: Natürlich immer dümmer

Archivmeldung vom 12.06.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.06.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Sarrazin pöbelt wieder. Weil Zuwanderer aus der Türkei, Arabien und Afrika nicht so gebildet sind, wird die Bevölkerung in Deutschland auf "natürlichem Wege" blöder. So wird er zitiert. Was im Volksmund vage als "Der Apfel-fällt-nicht- weit-vom-Stamm" umschrieben wird, glaubt Sarrazin präzisieren zu können.

Demnach gehen die Intelligenz-Gene zu 80 Prozent (woher weiß er das so genau?) von den Eltern auf die Kinder über. Und da bei den Einwanderern Dummheit und Fortpflanzungsfreude auch noch in direktem Zusammenhang stehen, werden wir halt immer dümmer und dümmer. Tumber geht's nimmer. Sarrazin hat bereits in der Vergangenheit mit übler Rhetorik über Hartz IV-Empfänger und Ausländer hergezogen. Er empfahl Spar-Menüs für 4,25 Euro am Tag, den dicken Pullover als Heizkostenbremse und warf Muslimen vor, ständig neue kleine Kopftuchmädchen zu produzieren. In der Tat haben wir einen Sack von Problemen mit Zuwanderern, die zu lange durch das Multi-Kulti-Gedusel übertüncht wurden. Dagegen haut der Populist Sarrazin mit selbstgefälliger Lust auf den Putz. Nachdenklich stimmt, dass die sicherlich gebildeten Zuhörer aus Unternehmerkreisen Sarrazins jüngste Ausfälle ohne Unmut zur Kenntnis nahmen. Einige sollen mit Schmunzeln reagiert haben.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Symbolbild
Der holistische Blickwinkel mit Eugen Bakumovski
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ruft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen