Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Neue OZ: Spekulative Drohung

Neue OZ: Spekulative Drohung

Archivmeldung vom 10.06.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.06.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Dementis folgen gewissen Regeln. So können Nachrichten als falsch, als Spekulation oder auch als übertrieben zurückgewiesen werden. Von Spekulation zu sprechen ist die mildeste Form. Denn darüber, ob ein Sachverhalt richtig oder falsch ist, sagt diese Formulierung gar nichts aus. Im Kern bedeutet sie nur, dass das Unternehmen zu einer Sache nichts sagen möchte. Es will sie offenlassen und wünscht sich, dass das Thema nicht ganz so ernst genommen werde. Aber ob ein Vorgang korrekt dargestellt worden ist oder nicht, eben darin bleibt die Dementi-Formel von der Spekulation bewusst vage.

Folglich ist es durchaus wahrscheinlich, dass in Detroit Ideen bis hin zur Verkaufsoption kursieren, wie mit Opel verfahren werden soll. Warum auch nicht: Pläne dafür liegen ja schon aus der jüngsten Vergangenheit in der Schublade. Weshalb sollte ein GM-Vorstand nicht ab und an einen Blick darauf werfen, zumal ein Teil der Konzernführung Opel erklärtermaßen nicht sonderlich wohlgesonnen ist? Der Verkauf war sogar schon einmal beschlossen, auch wenn sich die Amerikaner schlussendlich anders entschieden haben.

Aber auch zu einer reinen Machtdemonstration mögen derlei Spekulationen dienen. Eine kleine Drohung kann ja hilfreich sein, um zu verdeutlichen, dass man sich in Deutschland bessere Zahlen oder mehr Kooperationsbereitschaft wünscht. Was aktuell genau dahintersteckt - nun, darüber kann derzeit nur spekuliert werden. 

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte saust in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen