Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Feuer frei auf die Bürger? Waffengesetze für Bundesbehörden heimlich abgeschafft

Feuer frei auf die Bürger? Waffengesetze für Bundesbehörden heimlich abgeschafft

Freigeschaltet am 06.04.2021 um 06:29 durch Sanjo Babić

Heimlich, still und leise hat die Bundesregierung mitten in der “Corona-Pandemie” die Waffengesetze für Bundesbehörden abgeschafft. Unbemerkt von der Öffentlichkeit wurde bereits am 30. November 2020 eine entsprechende Verordnung erlassen, unterzeichnet von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer. Dies berichtet das Portal "AnonymousNews" unter Verweis auf die Gesetzesänderung.

Weiter berichtet das Portal: "Für den Umgang mit Waffen und Munition braucht es für sämtliche Angestellten des Bundes demnach keine Erlaubnis mehr, auch nicht für unter 18-Jährige. Die Bundesregierung hat damit die gesetzliche Grundlage dafür geschaffen, jedem einzelnen Mitarbeiter, vom Standesbeamten bis zum städtischen Straßenreiniger, unter Umgehung aller rechtlichen Vorschriften, eine scharfe Schusswaffe in die Hand drücken zu können.

Offensichtlich geht man bereits jetzt davon aus, dass sich die Lage im Land nochmal dramatisch verschärfen und sich die Bevölkerung in ihrer Verzweiflung zur Wehr setzen wird.


Quelle: AnonymousNews

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genas in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige