Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Rheinische Post: Auf Geisterfahrt

Rheinische Post: Auf Geisterfahrt

Archivmeldung vom 13.08.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.08.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Dienstwagenaffäre galt schon als abgeschlossen, da wird es für Gesundheitsministerin Ulla Schmidt noch einmal richtig eng. Die lang gediente Ressortchefin verheddert sich immer mehr in Widersprüche und kann bislang kein einheitliches Bild darüber abgeben, wann sie ihren Dienstwagen privat und wann sie ihn dienstlich genutzt hat.

Für die Jahre 2004 bis 2008 liegt nur die dürre Erklärung einer Sprecherin vor, dass alles korrekt abgerechnet wurde. Was privat und was dienstlich war, darüber schweigt sich Schmidts Ressort aus. Die geschlossene Gesellschaft im Gesundheitsministerium  mit der Chefin an der Spitze erweist sich nun als schwere Bürde für einen offenen Umgang mit den brisanten Vorgängen. Man mag es als ungerecht kritisieren, dass beim Gebrauch von Dienstwagen an Politiker höhere Anforderungen gestellt werden als an Privatleute, die sich "nur" an die Regeln halten müssen. Minister müssen dagegen auch eine Sensibilität dafür entwickeln, was der Öffentlichkeit zu vermitteln ist und was nicht. Unverzeihlich ist eine Haltung, die auf den Gebrauch von Dienstwagen pocht und kritische Nachfragen als bösartige Kampagne diffamiert. Die kommenden Tage werden hart für Ulla Schmidt.

Quelle: Rheinische Post

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zudem in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige