Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Regierung des Zorns

Regierung des Zorns

Archivmeldung vom 02.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić

Willy Wimmer schrieb den folgenden Kommentar: "Den Monat Juni 2021 kann man nicht beginnen, ohne sich schmerzvoll an den 22. Juni 1941 zu erinnern. Damit wurde das Schicksal Deutschlands in einer Weise besiegelt, wie es die Siegermächte des Ersten Weltkrieges vorgeplant haben. Versailles 1919 wurde in der klaren Absicht beschlossen, über einen weiteren Krieg unter Beteiligung des gedemütigten Deutschlands das zu vollenden, was 1914 mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges als Schicksal den Mittelmächten, namentlich Deutschland, Österreich-Ungarn und dem Osmanischen Reich zugedacht worden war."

Wimmer weiter: "Im Dezember 2019 hatte der russische Präsident Putin in einer schicksalhaften Rede in St. Petersburg auf diese Abfolge von geopolitischer Planung gegen Deutschland ebenso hingewiesen wie gerade ein halbes Jahr später der französische Präsident Macron in der Übernahme der verhängnisvollen Verantwortung Frankreichs für das Schicksal Mitteleuropas über Versailles und vor allem für das Aufkommen des Nationalsozialismus in Deutschland und weiten Teilen Europas.

Die Weichen wurden für den zweiten großen und globalen Krieg in Versailles gestellt, wie zahlreiche Aussagen von verantwortlichen Konferenzteilnehmern aus dem Verbund der Siegermächte dokumentieren. Die Stossrichtung gegen die Mittelmächte mit Deutschland, Österreich-Ungarn und dem Osmanischen Reich ergab sich schon aus der Bestimmung von „Versailles“ nach der die vorgenannten Staaten die alleinige Verantwortung für den Kriegsausbruch zu übernehmen hatten. Dies, obwohl die alliierte Planung unter britischer und französischer Verantwortung bereits mit der Gründung des Deutschen Reiches 1871 alle Gedanken darauf ausgerichtet haben, dieses eigenständige Staatswesen in Mitteleuropa zielgerichtet zu beseitigen, um auf dem Kontinent nach eigenem Gutdünken ihre eigenen Interessen wieder verfolgen zu können. Auffallend ist, daß die „Kriegsschuldbestimmungen“ von Versailles durch den späteren amerikanischen Außenminister John Foster Dulles in die Bestimmungen eingearbeitet wurden, obwohl die Vereinigten Staaten mit Versailles nichts mehr zu tun haben wollten und Anfang der folgenden zwanziger Jahre ein eigenes Friedensabkommen mit der Weimarer Republik geschlossen haben. Versailles war die erstmalige und endgültige Abkehr des Gedankens, der europäischen Friedensschlüssen seit langer Zeit zugrunde gelegen hatte. Es kamen nicht mehr alle an den Konferenztisch, um eingedeihliches Zusammenleben nach einem Weltenbrand sicher zu stellen. Es wurde diktiert und wie sich herausstellen sollte, nicht zum letzten Male....[weiterlesen]

Quelle: KenFM von Willy Wimmer

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nisten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige