Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Rheinische Post: Extratour mit dem ZDF

Rheinische Post: Extratour mit dem ZDF

Archivmeldung vom 17.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Um 0.36 Uhr präsentierte das "Aktuelle Sportstudio" Samstagnacht im ZDF jene Gäste, die ihm angeblich so wichtig gewesen sind. Um 0.36 Uhr! Die extra aus Russland eingeflogenen Rodler Felix Loch, Natalie Geisenberger, Tobias Arlt und Tobias Wendl haben als Goldmedaillengewinner durchaus die große Bühne verdient. Warum man sie dafür zum Mainzer Lerchenberg chauffieren musste (und direkt nach dem Auftritt gleich wieder zurück in den Kaukasus), ist - gelinde gesagt - unverständlich. Etwas aufgebrachter kann man das auch als Skandal bezeichnen.

In Russland steht schließlich ein für mehrere Hunderttausend Euro eingerichtetes Studio zur Verfügung. Das ZDF wollte die Helden aber in Mainz haben. Es mag nur um einen niedrigen vierstelligen Betrag gehen, es bleibt aber ein vierstelliger Betrag, der von Gebührengeldern finanziert wurde. Das ist ein falsches Signal in Zeiten, in denen sich die Öffentlich-Rechtlichen rühmen zu sparen, wo es nur geht. Umso erschreckender, dass Sportchef Dieter Gruschwitz die Aufregung nicht versteht. Es ist ja auch nicht sein Geld, sondern das der Allgemeinheit.

Quelle: Gianni Costa - Rheinische Post (ots)

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tugend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen