Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Die totalitäre "Neue Normalität"

Die totalitäre "Neue Normalität"

Freigeschaltet am 05.09.2020 um 06:08 durch Andre Ott

Rainer Rupp schrieb den nachfolgenden Kommentar: "Selbst vielen Gegnern der Demonstration und Massenkundgebung der Querdenker in Berlin vom 29. August gehen die giftigen, pauschalen Verurteilungen dieser aus allen Schichten der Bevölkerung entstandenen Opposition durch die selbstgefälligen Politiker der etablierten Parteien zu weit."

Rupp weiter: "Das zeigte sich in den vielen hastig organisierten Talk-Runden, die in den letzten Tagen die Radio- und Fernsehsendungen füllten. Hastig organisiert deshalb, weil sich unter den eingeladenen Gästen öfters Menschen befanden, die an dem Tag in Berlin gewesen waren und die Demos beobachtet hatten. Sie kamen nicht zu dem im Voraus festgelegten Ergebnis, dass bei der Demo überall nur Nazis waren.

Rechte, wie z.B. von der NPD oder Reichsbürger seien zwar da gewesen, aber nur am Rande. Keinesfalls hätten Rechte eine führende Rolle gespielt, sondern die Demonstranten und Teilnehmer der Kundgebung hätten einen Querschnitt der Bevölkerung dargestellt. Allerdings hatten sie mit ihrer abweichenden Einschätzung einen schweren Stand gegen die massive Übermacht der politisch korrekten Talk-Teilnehmer. Deren Position hat Frau Saskia Esken, der weibliche Teil der Doppelspitze der neo-liberal gleichgeschalteten SPD als Richtlinie für die politisch-korrekte Berichterstattung der Medien auf Twitter wie folgend zusammengefasst:

„Holocaust-Leugner, antisemitische Verschwörungsideologen und Esoteriker, die Vertreter von Medien, Wissenschaft & Politik ‚schuldig‘ sprechen und offen zum Sturm auf den Reichstag und zum Umsturz aufrufen.“

Das war denn auch der Tenor der Berichterstattung der öffentlich rechtlichen Medien. Gemeinsam mit den gleichgeschalteten privaten Medienkonzernen haben sie seit dem Wochenende unser Land in einer Endlosschleife mit einem Tsunami scheinheiliger Empörung über Nazis, Rechte und „Corona-Leugner“ überschwemmt. Mit dem Begriff „Leugner“ sollen Letztere tiefenpsychologisch in die Nähe der Holocaust-Leugner gebracht werden.

Die aktuelle Propaganda-Kampagne gegen die außerparlamentarische Opposition ist ungewöhnlich massiv. Offensichtlich soll noch im letzten Winkel unserer Republik dem rechtschaffenen Bürger das Bild vermittelt werden, dass nur Rechte und Nazis, oder Nazi-nahe Spinner in bösartiger, hinterhältiger und demokratiefeindlicher Absicht die Maßnahmen der guten und sich ums Gemeinwohl kümmernden Politiker hinterfragen.

Die Devise lautet, vertraut uns, wir sind von der Regierung. Nur ein Nazi-Schurke kann daran zweifeln, dass die Hunderte von Milliarden Euro Corona-Hilfspakete nicht ausschließlich zum Wohl der arbeitenden Bevölkerung großzügig ausgeschüttet worden sind. Nur böse Buben, die unsere Demokratie zerstören wollen und nichts von Wirtschaft verstehen, hinterfragen, warum zum Beispiel der bei weitem größte Teil der Corona-Hilfen an die mit der Politik verfilzten Freunde der Großindustrie gegangen ist, angeblich um dort Arbeitsplätze zu erhalten. Dabei sind es doch die mittelständischen Betriebe und Kleinunternehmen, wo über vier Fünftel der Beschäftigten ihren Lohn verdienen, die aber nur mit Brosamen einer Hilfe abgespeist wurden…weiterlesen hier.


Quelle: KenFM von Rainer Rupp

Videos
Wie in alten Zeiten: Eine Regierung, eine Meinung, ein Befehl (Symbolbild)
Dr. Bodo Schiffmann: Totes Kind durch Maske, Faschisten in der Regierung, Bayern und Notstand in Deutschland!
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte parkt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige