Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Westfalenpost: Trump - ein Geschenk an die Europäische Union?

Westfalenpost: Trump - ein Geschenk an die Europäische Union?

Archivmeldung vom 28.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

Die erste Woche mit dem US-Präsidenten Trump hat in der EU den Schulterschluss-Effekt verstärkt, der sich schon nach dem Brexit-Votum der Briten eingestellt hatte: Noch vor dem Amtsantritt hatte Trump aus seiner Verachtung für das europäische Projekt und dessen führende Akteure kein Hehl gemacht. Der Brexit, ließ er wissen, sei eine tolle Sache, der Abgang weiterer Mitgliedstaaten nur eine Frage der Zeit. Trump hat bislang keine Gelegenheit ausgelassen, die Europäer vors Schienbein zu treten.

Jetzt empfing er als ersten EU-Regenten ausgerechnet Theresa May, Premierministerin des EU-Separatisten Großbritannien. Sorgfältiger kann man der EU kaum hinreiben, was man von ihr hält: nichts. Im Kreise der 27 anderen Mitgliedstaaten hat das den Korpsgeist belebt.

Auf den Sitzungen der Brüsseler Gremien herrscht Fassungslosigkeit über den fortgesetzten Twitter- und Dekrete-Unsinn, der tagtäglich von der anderen Seite des Atlantiks herüberweht. Von wegen "westliche Führungsmacht" - selbst bei notorischen EU-Quertreibern wie Ungarn oder Polen stößt Trumps Ermunterung, dem britischen Beispiel zu folgen, nicht auf Resonanz.

Austrittsgelüste seien nirgends zu spüren, berichten Diplomaten. Vielmehr gibt es die Hoffnung, Trump sei, wie der Brüsseler EU-Guru Giles Merritt schreibt, "ein Geschenk an Europas verstörte und zerstrittene politische Führungsfiguren (...) der Kitt, den Europa seit einem Jahrzehnt entbehrt".

Und in der Tat: Die Chance besteht, mithilfe Trumps dröhnender Ignoranz genauer zu klären, wofür man selber steht. Doch wäre es verfrüht, Trump zur unfreiwilligen Schubkraft der europäischen Einigung auszurufen. Zu sehr sind die Werte auch innerhalb der EU umstritten.

Quelle: Westfalenpost (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nerz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige