Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mitteldeutsche Zeitung: zu Arbeitsmarkt

Mitteldeutsche Zeitung: zu Arbeitsmarkt

Archivmeldung vom 01.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Mit einem "Wunder" hat die Entwicklung nichts zu tun, sondern mit Arbeitsmarktpolitik und Bevölkerungsentwicklung. Deutschlands Zaubertrunk in der Krise heißt Kurzarbeit. Dies ist zwar teuer, doch so bleiben die Fachkräfte vorerst im Betrieb.

Zudem schickten viele Firmen tausende Mitarbeiter mit Abfindungen in den vorzeitigen Ruhestand. Gerade in Sachsen-Anhalt, wo die Belegschaften in vielen Unternehmen relativ alt sind, werden so viele Arbeitsplätze geräuschlos abgebaut. Diese Strategien tragen jedoch nur für eine gewisse Zeit. Springt die Wirtschaft in diesem Frühjahr richtig an, dann hat sich die staatlich finanzierte Jobsicherung als Erfolg erwiesen. Dies ist zu hoffen. Sicher ist es nicht.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fuchs in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige