Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare BERLINER MORGENPOST: Ruhe da draußen!

BERLINER MORGENPOST: Ruhe da draußen!

Archivmeldung vom 20.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott

In Berlin bleibt es nicht aus, dass es in vielen Bereichen der Stadt laut zugeht. Besonders die Menschen in der Einflugschneise von Tegel und in den Häusern entlang der Stadtautobahn sind einem extrem hohen und damit krankmachenden Lärmpegel ausgesetzt. Auch wenn es unrealistisch ist, in der Großstadt Verhältnisse wie auf dem Land zu fordern, muss der Senat mehr tun, um die Berliner besser vor gesundheitsgefährdendem Krach zu schützen.

Das Schallschutzfensterprogramm für einige ausgewählte Bereiche und die Handvoll Straßen, die nun mit Flüsterasphalt ausgestattet werden, sind zu wenig. Und auf Bundesebene sollte dringend geprüft werden, ob die Lärmgrenzwerte bei der Zulassung von Pkw noch zeitgemäß sind. Der Lärm-Bonus für PS-Protze ist es jedenfalls ganz sicher nicht.

Quelle: BERLINER MORGENPOST (ots) von Isabell Jürgens

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mungo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige