Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Ostthüringer Zeitung Gera zu Finanzmarktregulierung

Ostthüringer Zeitung Gera zu Finanzmarktregulierung

Archivmeldung vom 19.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Europa zieht erste Lehren aus der Banken- und der Schuldenkrise. Die Regeln für Banker und Börsianer werden verschärft - Hedgefonds und Ratingagenturen kommen an die Leine, Finanzkonzerne müssen größere Kapitalpuffer bilden, umstrittene Finanzprodukte werden eingeschränkt oder gar verboten.

Niemand sollte aber erwarten, dass Europa damit die Spekulation abschafft. Das geht nicht - zumindest nicht, solange Europa an Börsen und Märkte festhalten will und von ihnen profitieren möchte, weil sie unternehmerische Ideen und anlagesuchendes Kapital zusammenführen. Das aber ist auch nicht nötig. Schließlich ist Spekulation nicht von Natur aus schlecht oder bösartig. Ganz im Gegenteil: Ohne sie fehlt dem Kapitalismus die Liquidität.

Quelle: Ostthüringer Zeitung

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte razzia in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige