Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Allgemeine Zeitung Mainz: Mars macht mobil

Allgemeine Zeitung Mainz: Mars macht mobil

Archivmeldung vom 07.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Euphorie bei der Nasa nach dem erfolgreichen Landemanöver des Rovers "Curiosity" auf dem Mars reißt die ganze Menschheit mit. Die ganze? Nein, ein beträchtlicher Teil der Weltbevölkerung - womöglich sogar der größere - runzelt die Stirn und fragt sich, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, zweieinhalb Milliarden Dollar für irdische Missionen auszugeben.

Wirklich eine gute Frage: Welchen Sinn hat die Erforschung fremder Welten, wo wir doch hier unten auf unserem blauen Planeten schon genug Probleme haben? Nun, bei der Bewältigung zumindest eines Teils ebenjener Probleme können Weltraumtechnik und -forschung durchaus wertvolle Beiträge leisten. Man denke nur an Wetter- und Navigationssatelliten. Über den praktischen Nutzen hinaus spornen Vorstöße ins All Wissenschaft und Industrie immer wieder zu Höchstleistungen an, auch in Deutschland und hier in der Region - die aktuelle Mars-Mission ist dafür das beste Beispiel: "Curiosity" hat nicht nur eine am Bodensee entwickelte 3D-Kamera und ein Strahlenmessgerät der Uni Kiel an Bord, sondern ist auch mit Sensortechnik made in Mainz ausgestattet. Schon zu den früheren Rover-Missionen leisteten Mainzer Wissenschaftler entscheidende Beiträge. Es gibt aber ein noch gravierenderes Argument für eine Fortsetzung der Raumfahrt-Programme. Es war schon immer der neugierige Blick ins Universum, der den Horizont des menschlichen Denkens und Selbstverständnisses entscheidend erweiterte. Und "Curiosity" ist da draußen nun der vielleicht größten aller Fragen auf der Spur: Gibt oder gab es Leben jenseits unseres Planeten? Die Antwort dürfte in den Köpfen der Erdenbewohner einiges in Bewegung bringen - sie könnte erneut Weltbilder erschüttern.

Quelle: Allgemeine Zeitung Mainz (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kapern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige