Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Südwest Presse: Kommentar zum Thema Gesundheit

Südwest Presse: Kommentar zum Thema Gesundheit

Archivmeldung vom 20.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Zur Daseinsvorsorge des Staates gehört neben Bildungschancen für alle eine funktionierende Gesundheitsversorgung. Viele Staaten beneiden die Deutschen um ihr Solidarsystem. Doch es droht unumkehrbar abzurutschen, seit die Politik Rationalisieren und Rationieren zu ihren Maßstäben erkoren hat.

Dabei geht es nicht um bessere Abläufe in Kliniken und Praxen. Das wäre der Mühe wert. Abbau von Pflegern, Schwestern, Arzthelferinnen und Ärzten ist das Ziel. Unter diesem Aderlass leiden zuerst die Schwächsten: Kranke, Alte, Behinderte. Insofern hat Ärztepräsident Hoppe recht, wenn er die Mangelversorgung anprangert. Was tun? Ein Gesundheitsrat, der darüber befindet, wem welche Therapie noch bezahlt wird, ist so falsch wie die völlig gescheiterten Gesundheitsreformen des vergangenen Jahrzehnts. Durch noch mehr kontrollierende Bürokratie wird kein Kranker gesund. Künstlich verordneter Wettbewerb unter Krankenkassen, Kliniken und Praxisärzten verschlingt Milliarden Euro. Ihn gewinnt nur derjenige, der spart, wo Patienten Hilfe erfahren sollen. Es wird höchste Zeit, dass die Politik dieses Chaos radikal beendet. Ziel muss sein, dass sich die Akteure im System ihrer Aufgabe zuwenden: Für Kranke da zu sein. Dazu gehört aber, dass Patienten endlich erfahren, was ihre Arztbesuche und Klinikaufenthalte kosten. Ist dies erreicht, kann geprüft werden, ob die 167 Milliarden Euro Kassenbeiträge reichen. Nicht vorher.

Quelle: Südwest Presse

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte turf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige