Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare "nd.DerTag": Keine Sieger - Kommentar zur Wahl der Vorsitzenden der Bundestagsgruppe der Linken

"nd.DerTag": Keine Sieger - Kommentar zur Wahl der Vorsitzenden der Bundestagsgruppe der Linken

Archivmeldung vom 21.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith

Bekenntnisse gibt es zur Genüge: Man müsse den Streit hinter sich lassen, hört man aus der Linken nach Sahra Wagenknechts Abgang. Doch die Linke-Bundestagsgruppe leistet sich einen Neubeginn, den man als Fehlstart bezeichnen kann. Zwei fast gleich starke Flügel bei der Vorsitzendenwahl, von denen der, der sich eine knappe Mehrheit ausrechnet, keinen Kompromiss machen will; zwei Parteivorsitzende, deren Bitte, sich gütlich zu einigen, in den Wind geschlagen wird - das sieht nicht gut aus.

Dieser Start bestätigt die Vermutung, dass es in der Linken auch ohne Wagenknecht genügend Konfliktstoff gibt. Ihr Schatten ist weg, aber da ist immer noch wenig Licht. Wie Die Linke wieder eine wirkungsvolle politische Kraft werden kann - die neue Bundestagsgruppe trägt diese unbeantwortete Frage genau so in sich wie zuvor die Fraktion.

Und dann ist da noch das schwierige Verhältnis zwischen Partei- und Gruppenführung. Die Bundestagsgruppe wird nun angeführt von zwei Leuten, die auch gerne Parteivorsitzende geworden wären, mit hörbar anderen Akzenten als Wissler und Schirdewan. Da bleiben Reibungsflächen. Die kann man politisch produktiv machen. Oder man kann zurückfallen in Denkmuster von Sieg und Niederlage. Das hatte Die Linke lange genug, ohne Erfolg. Denn Sieger wird es dabei nicht geben. Es sei denn, man betrachtet es als Erfolg, sich im innerparteilichen Kampf totzusiegen.

Quelle: nd.DerTag / nd.DieWoche (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte otitis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige