Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Die Russophobie - ein sehr profitables Geschäft

Die Russophobie - ein sehr profitables Geschäft

Freigeschaltet am 08.02.2020 um 06:05 durch Andre Ott

Das Jahr 2020 begann meteorologisch sehr heiter, doch der politische und ideologische Kampf tobt unvermindert weiter. Die Russen folgen den Erfahrungen ihrer tausendjährigen Geschichte und bekreuzigen sich bei Nennung dieser Jahreszahl, denn 2020 ist ein so genanntes Schaltjahr (високосный год), ein Jahr, in dem der Abgleich mit dem Sonnenkalender durch einen zusätzlichen Tag im Februar erfolgt. Ist das eine schlechtes Zeichen für das laufende Jahr? Wir wissen es nicht! Und das ist gut so! Denn die Hoffnung stirbt immer zuletzt!

Am 3. Januar dieses Jahres wurde der iranische General Qasem Soleimani, der Führer der iranischen Revolutionsgarde (Quds-Brigaden), mit amerikanischen Raketen und Bomben auf dem Flugplatz in Bagdad (Irak) getötet. Den Befehl dazu erteilte der Präsident der USA, Donald Trump, persönlich. Die ferngesteuerte Drohne tötete 8 Menschen, mehr als 10 Menschen wurden verletzt. Der offensichtliche Mord des Führers der islamischen Revolution zeigt uns, dass die USA jederzeit bereit und in der Lage sind, eine beliebige Organisation als terroristisch zu definieren und ihre unbequem gewordenen Führer zu liquidieren.

Wir erinnern uns, dass die USA schon am 16. April 2019 den Korpus der Kämpfer der islamischen Revolution als terroristische Organisation deklariert haben. Mit der gleichen Methode könnten sie auch den russischen oder deutschen Geheimdienst ausschalten, wenn ihnen irgendetwas nicht passt.

Angesichts der beispiellosen Hetztiraden der deutschen Medien über den Iran, ist es für die deutschen Bürgerinnen und Bürger außerordentlich schwer, ein klaren Blick für die dort und in der gesamten arabischen Welt ablaufenden Ereignisse zu behalten. In diesem Zusammenhang ist es gut zu wissen, dass Russland, dessen Kompromisslosigkeit im Kampf gegen den Terrorismus außer Frage steht, die Revolutionsgarde und ihren General, Qasem Soleimani, niemals als terroristische Organisation bzw. als terroristischen Führer eingestuft haben.

Jedes Jahr am 27. Januar erinnern wir uns mit großer Dankbarkeit an den Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die sowjetische Armee. In Auschwitz ermordete Nazi-Deutschland in seinem Rassenwahn mehr als 4 Millionen Männer, Frauen und Kinder. Nach aktuellen Forschungen waren davon 40 % Bürger der Sowjetunion…weiterlesen hier.


Quelle: KenFM von Wolfgang Schacht

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kneipe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige