Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare "nd.DieWoche": Erfolgreiche Maskerade - Kommentar zu den hohen Zustimmungswerten für die AfD

"nd.DieWoche": Erfolgreiche Maskerade - Kommentar zu den hohen Zustimmungswerten für die AfD

Archivmeldung vom 22.07.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.07.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith

Natürlich kann man die am Freitag veröffentlichten Umfrageergebnisse unter der Überschrift zusammenfassen, dass "die Mehrheit der Deutschen" die AfD für "rechtsextrem" hält. Allerdings ist es eine nicht sehr große Mehrheit von 57 Prozent, und bei den 30- bis 49-Jährigen ist es sogar nur die Hälfte derer, die den völkisch-rassistischen und sozialdarwinistischen Kern der rechten Partei wahrhaben wollen. Viele Menschen sehen in ihr dagegen eine bürgerlich-konservative oder gar eine Partei der Mitte.

Die Ergebnisse dürften erstens wie auch die hohen Zustimmungswerte für die rechte Partei ein Ergebnis der gezielten Selbstinszenierung als gutbürgerliche Partei sein. Gerade in sozialpolitischer Hinsicht verstehen ihre Akteure es immer noch, sich als Anwalt der Normalbürger zu maskieren - solange diese "Deutsche" sind, also Menschen ohne Migrationsgeschichte. Alle anderen erklären sie gerne mal pauschal zu Bürgern zweiter Klasse, denen man etwa das Aufenthaltsrecht entziehen kann. Zweitens schaffen sie es - und manche Umgangsweise mit ihnen in Medien und Politik liefert ihnen stichhaltige Argumente dafür -, sich als Opfer undemokratischer Ausgrenzung darzustellen.

Drittens argumentieren CDU und CSU in Sachen Asylpolitik, Arbeitspflicht für Erwerbslose bei Pflichtverletzungen und in vielen anderen Punkten genauso wie die AfD. Ihnen aber wird von Konkurrenten und Medien das Etikett bürgerlich-demokratisch zugestanden.

Viertens treibt die Bundesregierung mit ihrer inkonsistenten Klima- und Energiepolitik, die fortgesetzt zulasten der Bürger und nicht zulasten der größten Verursacher von Treibhausgasemissionen geht, der AfD Frustrierte scharenweise in die Arme. Denen kann man dennoch den Vorwurf nicht ersparen, dass sie mit dem Feuer spielen und Antidemokraten zur Macht verhelfen könnten, die auch ihre eigenen Grundrechte ganz schnell streichen würden.

Quelle: nd.DerTag / nd.DieWoche (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte depot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige