Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mitteldeutsche Zeitung: zur Bundeswehr

Mitteldeutsche Zeitung: zur Bundeswehr

Archivmeldung vom 28.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Statt die Zumutungen seines Finanzministers brüsk zurückzuweisen, stellt sich der CSU-Politiker an die Spitze der Konsolidierungsbewegung. Und weil Guttenberg clever ist, hat er auch erkannt, dass er dabei ans Eingemachte gehen muss - an die Größe der Bundeswehr.

Die Truppe soll noch kleiner und noch effizienter werden. Gut möglich, dass sie bei der 200 000er-Marke landet. Die Wehrpflicht ist in einer solchen Kompakt-Armee nicht zu halten ist. Denn erstens stimmen dann die Relationen zwischen Wehrpflichtigen sowie Zeit- und Berufssoldaten nicht mehr. Zweitens bindet die Ausbildung des Nachwuchses zu viel Kraft. Drittens mehren sich Zweifel, ob die geplante Wehrdienstverkürzung auf sechs Monate überhaupt noch Sinn macht. Das Geld, das dem Minister bei seinem Sparkurs noch bleibt, sollte er in die Professionalisierung der Truppe stecken. Die alte Bundeswehr  geht gerade über die Wupper.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte israel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen