Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema G8-Gipfel

Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema G8-Gipfel

Archivmeldung vom 28.05.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Wenn die reichen Industriestaaten ihre Spendierhosen für die arabischen Reformstaaten anziehen, handeln sie nicht nur, aber auch aus Eigennutz. Bevor noch mehr Menschen aus Ägypten und Tunesien nach Europa strömen, um hier ihr Glück zu suchen, sollen sich die Lebensbedingungen so verbessern, dass sie in ihrer Heimat bleiben.

So richtig und wichtig die Hilfszusage des G8-Gipfels ist, dürfen die Geber ihre Verantwortung nicht unterschätzen. Es reicht nicht, die Schecks auszustellen. Das Geld muss in die richtigen Hände gelangen. In der Vergangenheit landete die Hilfe zu oft in den Taschen der Machthaber. Die Menschen, die mit ihren Protesten ihr Leben riskiert und die Diktatoren aus dem Amt gejagt haben, verlieren langsam die Geduld. Ihnen gehen die Veränderungen nicht schnell genug. Oft genug sind sie von den neuen Herrschern vertröstet worden. Die EU und die Weltbank sind aufgefordert, die sozialen und wirtschaftlichen Reformen in Nordafrika zu beobachten und genau hinzusehen. Wenn das Projekt scheitert, verlieren die Menschen, die nach Freiheit und Demokratie dürsten, jeden Mut.

Quelle: Westfalen-Blatt

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brutal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige