Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Neue OZ: Kommentar zu Disney

Neue OZ: Kommentar zu Disney

Archivmeldung vom 12.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Immer im Komplett-Paket aus Fernsehen, Film und Musik jagt Disney seine Stars auf die Bühne. Eltern nervt das. Logisch. Mit Kindern eine Lachkonserven-Sitcom wie "Hannah Montana" zu gucken ist schon für sich eine Last. Und die inzwischen zehn Soundtracks zur Serie anzuschaffen geht ins Geld.

In Europa ärgern sich liberale Muttis und Vatis außerdem, weil mit Disney die US-Prüderie ins Kinderzimmer schwappt. Im "coolsten Freundeskreis der Welt", wie "Bravo" gern schreibt, gehören Jungfräulichkeitsgelübde zum guten Ton. Jede Ahnung von Unangepasstheit sorgt in Amerika für Entrüstungsstürme. So musste Miley Cyrus sich für ein halbes Aktfoto ebenso entschuldigen wie für eine Autofahrt ohne Gurt -im TV-Studio!

Hierzulande richtet sich die Sorge auf Marketing und Saubermann-Ideologie. Die Angst ist unbegründet. Unsereins hat sein Taschengeld für Schlümpfe ausgegeben. Niemand ist zum königsblauen Mützenkerl mutiert.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schwor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige