Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Ballack, der Unvollendete

WAZ: Ballack, der Unvollendete

Archivmeldung vom 18.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Dreiunddreißig Jahre alt ist Michael Ballack, und in diesem Alter bleibt einem Fußballer nicht mehr viel Zeit. Einen großen Vertrag wird der Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft noch abschließen können, aber ums Geld geht es einem wie Ballack doch schon längst nicht mehr. Diese eine Weltmeisterschaft in Südafrika wäre Ballack im Herbst seiner Karriere noch geblieben, um sich endlich einen Traum zu erfüllen: Ballack fehlt ein Titel wie dieser, um als einer der ganz Großen anerkannt zu werden.

Es hat bislang nie geklappt, weil Ballacks Geschichte bei großen Turnieren eine von Pleiten und Pech war: 2002 bei der WM in Südkorea opferte er sich im Halbfinale bei einem taktischen Foul und war beim 0:2 im Endspiel gegen Brasilien gesperrt. Vor dem WM-Sommermärchen 2006 verletzte sich Ballack an der Wade, verpasste das Eröffnungsspiel, biss sich lädiert durchs Turnier und weinte nach dem Aus gegen Italien Tränen der Enttäuschung. Und nun das Aus nach einem üblen Tritt. Michael Ballack hat vieles, von dem die meisten Fans träumen: ein Leben im Rampenlicht, Anerkennung, Aufmerksamkeit, und, wenn er will, jede Annehmlichkeit, die sich mit Geld kaufen lässt. Aber am Ende wird Michael Ballack wohl als Unvollendeter von der Fußballbühne abtreten. Als einer, der so vieles konnte. Außer das Glück zu zwingen.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte worden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen