Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Kuckarts Kita-Ansichten

WAZ: Kuckarts Kita-Ansichten

Archivmeldung vom 22.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Gleich, ob es der Wunsch war, Sprachrohr betagt besetzter Stammtische zu sein oder ein Fadenriss in der Wahrnehmung der Realität - in jedem Fall ist Kuckarts seltsame Mutmaßung über geeignete Kita-Standorte Gift für den sozialen Zusammenhalt.

Was wäre denn die ultimative Konsequenz für unser bei der Geburtenrate im internationalen Vergleich ohnehin dürftig dastehendes Land? Geschlossene Senioren-Viertel mit Kliniken und Heimen drumherum? Kinder, Spielplätze und junge Familien für sich isoliert in anderen Gettos der Städte?

Schon heute treiben die sozialpolitischen Folgen des "überalternden" Deutschland genug Keile zwischen die Generationen: Es wurmt die Jüngeren, länger als bis 65 arbeiten zu müssen, trotzdem weniger Ruhegeld in Aussicht zu haben. Und viele Ältere leben in Furcht um die Sicherheit ihrer Renten, für die sie ein Leben lang gearbeitet haben. Doch wo um Verständnis für die jeweiligen Lebenslagen geworben werden müsste, schafft manche Debatte nur böses Blut.

Und schon heute zerren zu viele echte oder geschürte Konflikte am gesellschaftlichen Frieden: Ost gegen West, Arm gegen Reich. Sprüche, die sich wie aus einem unsinnigen "Krieg der Generationen" anhören, brauchen wir zu alledem nicht.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reife in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige