Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mitteldeutsche Zeitung: zu Merkel und Rente

Mitteldeutsche Zeitung: zu Merkel und Rente

Archivmeldung vom 21.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

Das Konzept der Union liegt nicht an der Stabilität des Rentensystems. Es liegt daran, dass Merkel und ihre Leute kein anderes Konzept haben. In der Partei kursieren ein paar Ideen, die meisten sind nicht gerade kompatibel. Die Ziele von Sozial- und Wirtschaftsflügel liegen so weit auseinander, dass der Kompromiss beim Mindestlohn ein Spaziergang war.

Viele der Vorschläge klingen gut, kosten aber ziemlich viel Geld, andere kosten möglicherweise Wählerstimmen. Ein sperriges Wahlkampfthema wäre es sowieso. Und so versucht die Union, die Wähler bei ihrer Sehnsucht nach Ruhe vor Reformen zu packen. Sicher ist, dass die Rente dadurch nicht sicherer wird.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte malier in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige