Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Weser-Kurier: über den Nahost-Konflikt:

Weser-Kurier: über den Nahost-Konflikt:

Archivmeldung vom 05.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott

Und wieder ein Paukenschlag aus dem Weißen Haus: Nein, diesmal geht es nicht um Obama-Care, Mauerbau-Kosten oder Sinn und Unsinn der Nato, diesmal will Donald Trump im Handstreich ("Das kann doch nicht so schwer sein") einen der schwierigsten Konflikte der Welt entschärfen. Ja, er hat tatsächlich eine Friedenslösung für Nahost angekündigt. Das ist erst einmal eine gute Nachricht, denn wer würde sich eine friedliche Koexistenz zwischen Israelis und Palästinensern nach Jahrzehnten des Hasses und der Gewalt nicht wünschen?

Auch kommt seine Ankündigung nicht überraschend, schon vor seinem Amtsantritt hatte er getwittert: "Halte durch Israel, bald (...) ist Trump an der Macht." Doch Frieden lässt sich leider nicht herbeireden. Das mussten Barack Obama und sein Außenminister John Kerry schon erfahren. Obamas Kairo-Rede entpuppte sich als Leerformel, der von Kerry angekündigte Neustart der Nahost-Friedensverhandlungen scheiterte kläglich. Nun also Trump. Man darf ihm dafür alles erdenkliche Glück wünschen, dennoch fällt es schwer, zu glauben, dass es ausgerechnet ihm gelingt. Mit der ins Spiel gebrachten Alternative zur Zwei-Staaten-Lösung wohl kaum.

Quelle: Weser-Kurier (ots) von Hans-Ulrich Brandt

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jodelt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige