Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Lausitzer Rundschau: Ein Titel, der noch gefehlt hat

Lausitzer Rundschau: Ein Titel, der noch gefehlt hat

Archivmeldung vom 25.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Präsident Massimo Moratti investiert jenseits jeglicher wirtschaftlicher Vernunft mehr Geld in neue Spieler als Roman Abramowitsch beim FC Chelsea. Trainer José Mourinho weiß schon vor dem Finale, dass er doch lieber heute statt morgen weg aus Mailand möchte. In der Startelf des italienischen Meisters steht kein einziger Italiener. Und mit zwei Fünfer-Abwehrreihen sowie 37 Prozent Ballbesitz schnappt sich diese Ansammlung von Altstars jenseits der 30er-Grenze den Pokal der Champions League.

Es fällt schwer, sich auch nur ein bisschen mit Inter Mailand zu freuen - als deutscher Fußballfan erst recht. Denn obwohl der FC Bayern München in Deutschland fast genauso viele Gegner wie Fürsprecher hat, saß die Republik wohl einmütig wie selten vor dem Fernsehschirm und drückte dem deutschen Rekordmeister die Daumen. Und das zu Recht, denn bei Bayern standen mit Lahm, Badstuber, Schweinsteiger und Müller vier echte Eigengewächse auf dem Platz. Flankiert von - zugegebenermaßen zugekauften - Topstars, deren Finanzierung auf ganz festen Füßen steht. Mit ihrer famosen Saison hat die Mannschaft von Trainer van Gaal unheimlich viele Sympathien gewonnen, war am Samstag sogar der "Sieger der Herzen". Einer der wenigen Titel, der den Münchnern bisher wirklich noch gefehlt hat.

Quelle: Lausitzer Rundschau

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wund in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen