Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Neue OZ: Wo bleibt die Zukunft?

Neue OZ: Wo bleibt die Zukunft?

Archivmeldung vom 10.06.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.06.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Schlag gegen kino.to hat Signalwirkung. Die Luft für dubiose Geschäftemacher, die in Hinterzimmern mit Urheberrechtsverletzungen Millionenbeträge verdienen, wird dünner. Die Filmbranche tut gut daran, den Fokus auf diese Seitenbetreiber und nicht auf die Nutzer zu legen.

Ob sie von den Fehlern der Musikindustrie gelernt hat? Die hatte öffentlichkeitswirksam Einzelpersonen vor Gericht gezerrt, die Lieder aus dem Netz heruntergeladen hatten. Bauernopfer, die sich unvermittelt in der Rolle des Davids sahen. Auf der anderen Seite der Goliath Musikindustrie mit seiner Anwaltsschar. Diese Seite hatte zwar recht, machte es der Internetgemeinschaft mit ihrer Gratis-Mentalität aber leicht, sich mit den Bauernopfern zu solidarisieren. So wird nicht das Unrechtsbewusstsein beim Thema Urheberrechtsfragen geschärft, sondern vielmehr eine Trotzreaktion provoziert. Mit diesem Nebeneffekt wird die Filmbranche nicht rechnen müssen, schließlich geht es Großkriminellen an den Kragen.

Doch trotz des jüngsten Erfolges bleibt festzuhalten: Musik- und Filmindustrie haben sich selbst in die existenzbedrohende Lage manövriert. Statt offensiv neue Vermarktungswege über das Internet zu etablieren, haben sie die Augen vor den Möglichkeiten verschlossen. Nur langsam werden diese erkannt. Der Kunde darf sich zu Recht fragen: Wann starten sie in die Zukunft? 

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zuzug in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen