Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Allgemeine Zeitung Mainz: Ausgetrocknet

Allgemeine Zeitung Mainz: Ausgetrocknet

Archivmeldung vom 05.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott

Kein Wasser unter dem Kiel. Kohle, Erze, Chemikalien und Treibstoffe bleiben in den Lagern liegen, wenn der Güter- und Personentransport auf dem Rhein zwischen Basel und Rotterdam aufgrund des Niedrigwassers praktisch eingestellt werden muss. Der Rhein ist für Verbraucher, Logistik, Industrie und Landwirtschaft ein entscheidender Verkehrsweg.

Es wird nichts helfen, darauf zu vertrauen, dass Dürre-Perioden einmalige Ereignisse bleiben. Im Gegenteil muss aufgrund des Klimawandels in Zukunft häufiger mit Wetterextremen gerechnet werden, egal ob es Hoch- oder Niedrigwasser ist. Der "Acht-Punkte-Plan" des Bundesverkehrsministeriums ist ein erster Schritt, der das Problem immerhin anerkennt. Das ist gut so, denn der Transport auf dem Wasser ist ökologisch und ökonomisch in vielen Fällen sinnvoller, als weiteren Verkehr auf die ohnehin überlasteten Straßen oder die von Infrastrukturproblemen geprägten Schienen zu verlagern. Bessere Informationen, höhere Lagerkapazitäten oder die Vertiefung von Fahrrinnen und langfristig die Entwicklung von niedrigwassertauglichen Schiffstypen zählen zu den Lösungen, die allerdings nicht kurzfristig umsetzbar sind. Das sollte aber kein Grund sein, nicht sofort etwas zu tun.

Quelle: Allgemeine Zeitung Mainz (ots) von Karl Schlieker

Videos
Symbolbild
Tierarzt Dirk Schrader über die Behandlung von Coronavirosen, gesunde Tiernahrung und sozialverträgliche Tiermedizin
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte treue in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige