Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Stuttgarter Nachrichten: Deutsche Bank

Stuttgarter Nachrichten: Deutsche Bank

Archivmeldung vom 19.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott

Moralisch betrachtet wäre es durchaus wünschenswert, die Rolle zumindest einzelner Führungskräfte vor Gericht zu beleuchten. Ein Prozess aber würde unweigerlich weitere Einzelheiten über die damaligen Zustände bei dem Geldhaus ans Licht bringen, was für dessen Geschäfte kaum förderlich wäre. Von dem sich abzeichenenden "freiwilligen finanziellen Beitrag" der Ex-Manager erhoffen sich wohl alle Beteiligten Ruhe.

Nach Jahren der Vergangenheitsbewältigung will die Deutsche Bank den Blick nach vorne richten und endlich wieder richtig Geld verdienen. Unter geschäftlichen Gesichtspunkten ist das nachvollziehbar. Allerdings ist nicht sicher, dass die Rechnung aufgeht angesichts des gewaltigen öffentlichen Unmuts, der sich seit der Finanzkrise aufgestaut hat.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten (ots)