Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Nutzer in der Verantwortung

WAZ: Nutzer in der Verantwortung

Archivmeldung vom 12.06.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.06.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Vertrauen ist das wichtigste Kapital für Unternehmen wie Facebook. Diese Basis gerät mehr und mehr in Gefahr. Diesmal ist es der seltsame Umgang des sozialen Netzwerks mit persönlichen Telefon- und Maildaten, der am Image kratzt.

Man muss Facebook nicht einmal böse Absichten unterstellen. Das Verhalten des Unternehmens wirft auch so Fragen auf, zum Beispiel die nach dem Sinn der Speicherung persönlicher Daten und fehlenden Löschmöglichkeiten. Doch die Nutzer stehen auch selbst in der Verantwortung. Wer seinen Telefonspeicher sorglos ins Internet hochlädt, trägt ein gehöriges Maß Mitschuld, falls damit Schindluder getrieben wird. Es ist schon fahrlässig, wenn Ärzte oder Anwälte jemandem praktisch Unbekannten den Zugriff auf Patienten- oder Mandanteninformationen ermöglichen. Der beste Schutz vor Missbrauch ist und bleibt die sparsame Herausgabe von Daten. Die Entwicklung ist besonders bedauerlich, weil diese Internetportale Spaß und Kontaktmöglichkeiten bringen. Doch auf lange Sicht bleibt die Freude nur erhalten, wenn Vertrauen in die Anbieter besteht. Das sollte sich Facebook klar machen.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Dr. rer. nat. Uwe Häcker
Toxikologe: Maskenwahrsinn durch Studien widerlegt
Symbolbild
Der holistische Blickwinkel mit Eugen Bakumovski
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bohle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen