Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mitteldeutsche Zeitung: zur SPD

Mitteldeutsche Zeitung: zur SPD

Archivmeldung vom 14.11.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.11.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Sigmar Gabriel strebt die Deutungshoheit über den Begriff der politischen Mitte nach sozialdemokratischem Maßstab an. Ein anspruchsvolles Ziel für eine Partei nach der schlimmsten Wahlniederlage in 60 Jahren Geschichte der Bundesrepublik.

Doch dazu ist mehr erforderlich als die Vorstellung vom Wiederaufstieg. Aufstieg ist Arbeit. Gabriel kann sich bei seiner Amtskollegin Angela Merkel erkundigen, wie lange es dauern kann, bis eine Partei wieder "Mitten im Leben" angekommen ist, wie die CDU es sich nach dem tiefen Fall durch Helmut Kohls Schwarze-Kassen-Affäre Anfang der 90er Jahre verordnet hat. Ob die "neue" SPD bei den Bürgern ankommt, entscheiden die Menschen in der Mitte dieser Gesellschaft, nicht die Partei.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte firma in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige