Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Mittelbayerische Zeitung: Kein Frieden in Sicht

Mittelbayerische Zeitung: Kein Frieden in Sicht

Archivmeldung vom 20.08.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der ewige Krieg zwischen Israelis und Palästinensern hat wieder eine neue Eskalationsstufe erreicht, leider. Selbstmord-Attentäter massakrieren Touristenbusse, die israelische Luftwaffe zerstört Kommandozentren und Waffenschmieden in Gaza. Daraufhin werden von dort Raketen auf Farmen und Kindergärten abgefeuert. Attacke und Rache schaukeln sich gegenseitig hoch - so, wie wir es seit vielen Jahrzehnten mit Betrübnis sehen müssen. Und immer wieder ist von Hoffnungen auf Frieden im Nahen Osten die Rede. Davon sollten wir uns verabschieden.

Es wird zwischen Palästinensern und Israelis keinen Frieden geben, nur Perioden mit relativer Ruhe mit weniger Gewalt. Denn beide Seiten vergeben sich nichts. Das ist spätestens seit dem Juli 2000 offenkundig. Damals zeigte Yassir Arafat in Camp David sein wahres Gesicht: Er lehnte 90 Prozent des Westjordanlandes, den Gazastreifen, Ost-Jerusalem als Hauptstadt, zwei Highways und eine Eisenbahnverbindung durch die Negevwüste, dazu einen riesigen Entschädigungsfonds für früheres palästinensisches Land als "zu wenig" für seinen künftigen Staat ab. Er wollte ganz Israel besenrein und "judenfrei" zurück. Israel betrachtet das Gebiet als ureigenstes heiliges Land und denkt nicht im Traum daran, seine Siedlungsbauten zu beschränken. Es ist kein Frieden in Sicht, weil beide Seiten sich in diesem Dauerkonflikt längst eingerichtet haben. Israel ist militärisch stark wie nie. Das muss es auch sein. Es ist lebenswichtig. Alle friedlichen Konzessionen an die Palästinenser brachten nicht das Geringste. Sobald der Iran in seiner Wüste den ersten Atomtest absolviert, ist die nächste und wohl gefährlichste Stufe erreicht. Dem müssen wir ins Auge sehen.

Quelle: Mittelbayerische Zeitung (ots)

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte duften in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige