Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare Stuttgarter Nachrichten: Zum Rücktritt von DFB-Präsident Grindel

Stuttgarter Nachrichten: Zum Rücktritt von DFB-Präsident Grindel

Archivmeldung vom 03.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

DFB-Präsident Reinhard Grindel lief während der drei Jahre seiner Spielzeit in so ziemlich jede Abseitsfalle, die sein Amt für ihn bereit hielt. Mal trat er polternd an zum Dialog mit Teilen der Fankultur, dann verdribbelte er sich voreilig in der Causa Mesut Özil.

Grindels Rücktritt nimmt auch vorweg, was im September beim DFB-Bundestag gedroht hätte: Er hatte keine Chance zur Wiederwahl. Es ist ein Totalschaden für den DFB. Er kämpft mal wieder um seine Integrität. Wer immer auf Grindel folgt: Er muss verkörpern, was den Fußball liebenswert macht: Fairness, Anstand, Authentizität und die Nähe zu den Fans.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte iraker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige