Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Airbnb-Chef: Corona-Pandemie verändert unser Reiseverhalten für immer

Airbnb-Chef: Corona-Pandemie verändert unser Reiseverhalten für immer

Archivmeldung vom 15.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Tourismus Flughafen
Tourismus Flughafen

Bild von Jan Vašek auf Pixabay

Laut dem Chief Executive Officer von Airbnb, Brian Chesky, wird sich unser Reiseverhalten aufgrund der Corona-Pandemie dauerhaft verändern, berichtet Reuters.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "SNA News" schreibt weiter: "Beim Reisen würden die Menschen künftig kleinerer Städte bevorzugen und mehr Zeit dafür nutzen, um ihre Freunde und Familie zu besuchen, glaubt Chesky. Traditioneller Tourismus und Sightseeing an den weltweit führenden Reisezielen würden erheblich reduziert. Es würden auch weniger Geschäftsreisen unternommen werden.

Das Airbnb-Startup wurde Anfang 2020 von der COVID-19-Pandemie getroffen und verlor in etwas mehr als acht Wochen 80 Prozent seines Geschäfts. Mit der Lockerung des Lockdowns entschieden sich jedoch mehr Reisende dafür, Häuser anstelle von Hotels zu buchen, was Airbnb dabei half, einen Überraschungsgewinn für das dritte Quartal zu erzielen. Das in San Francisco ansässige Unternehmen profitierte von dem gestiegenen Interesse an der Vermietung von Häusern außerhalb von Großstädten. "

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte makro in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige