Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Studie: Jeder dritte Deutsche bevorzugt nachhaltige Hotels

Studie: Jeder dritte Deutsche bevorzugt nachhaltige Hotels

Archivmeldung vom 18.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de
Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Nachhaltigkeit ist für 35 Prozent der Deutschen ein sehr wichtiger Faktor bei der Hotelwahl. Das ist das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Studie, die im September 2018 im Auftrag der Scandic-Hotelgruppe durchgeführt wurde. Vor allem jüngere Bundesbürger legen auf das Thema großen Wert. So sagen 40 Prozent der Befragten im Alter von 18 bis 34 Jahren, dass sie bei Hotels stark auf Nachhaltigkeit achten.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Bedeutung ab. So spielt der Faktor bei 37 Prozent der 35- bis 49-Jährigen und bei 34 Prozent der 50- bis 64-Jährigen eine Rolle. Lediglich 26 Prozent der über 65-Jährigen wählen ihre Hotels aufgrund von Nachhaltigkeitskriterien aus. Der neue Stellenwert von Nachhaltigkeit macht sich auch bei der Nachfrage nach Infrastruktur bemerkbar. So wünschen sich immerhin zwölf Prozent der Deutschen von Hotels eine Ladestation für Elektrofahrzeuge. Je jünger, desto nachhaltiger und desto mehr Interesse an Elektro-Ladeinfrastruktur: Während 21 Prozent der 18- bis 34-Jährigen darauf Wert legen, ist eine Ladestation nur für vier Prozent der über 65-Jährigen wichtig.

Da viele Hotelgäste gerne mit dem eigenen Auto an- und abreisen, legen außerdem sechs von zehn Deutschen Wert darauf, dass ausreichend Parkplätze direkt am Hotel vorhanden sind. "Parkplätze sind ein Angebot, das unsere Gäste in den City-Hotels stark nachfragen", sagt Michel Schutzbach, Head of Europe Scandic Hotels. "Wir haben eigene Parkplätze, dazu Kooperationen mit großen Parkhäusern, in denen unsere Gäste nur wenige Meter entfernt zu günstigen Konditionen parken können. Und wir investieren überall in Ladeinfrastruktur für E-Mobile. Alleine im Scandic Hamburg Emporio haben wir acht eigene Ladestationen. Die Umfrageergebnisse bestätigen uns darin, künftig weiter Projekte nach diesem Modell zu entwickeln."

Hotelgruppe spart Emissionen ein und reduziert Plastikmüll

Scandic hat Nachhaltigkeit früh als wichtiges Thema erkannt. So war die Hotelkette die erste, die ihre Gäste bat, Handtücher auf den Boden zu legen, wenn sie gewechselt werden sollen. Inzwischen spart die ganze Branche auf diese Weise Energie. Mit den Jahren hat die Gruppe die Nachhaltigkeit ihrer Häuser stetig verbessert. Darum wurden alle deutschen Scandic-Hotels mit dem speziell für die Reiseindustrie entwickelten internationalen Green-Globe-Siegel für nachhaltigen Tourismus zertifiziert.

Um den Klimaschutz voranzutreiben, hat Scandic die Kohlendioxidemissionen seit 1996 um 60 Prozent reduziert. Maßnahmen waren zum Beispiel der Verzicht auf viele Einwegverpackungen und die Reduzierung von Lebensmittelabfällen beim Frühstück um die Hälfte. Zudem bietet Scandic seinen Gästen Leitungswasser an, das gekühlt, gefiltert und mit Kohlensäure versetzt wird. Durch den Verzicht auf Plastikflaschen entstehen jährlich 160 Tonnen Kohlendioxid weniger. "Da Plastikmüll unsere Ozeane stark verschmutzt, wollen wir künftig auch auf Strohhalme und Umrührstäbchen aus Kunststoff verzichten", sagt Schutzbach. "So sparen wir jedes Jahr 1,3 Millionen Halme und 120.000 Stäbchen ein. Die Trinkhilfen und die Plastikdeckel unserer Coffee-to-go-Becher ersetzen wir durch biologisch abbaubare Varianten."

Deutsche Scandic-Hotels sind führend beim Umweltschutz

Auf dem deutschen Markt sind die Scandic-Hotels Vorreiter in Sachen umweltschonendes Wirtschaften. So haben die Häuser in Hamburg und Berlin nachhaltige Speisen im Angebot und beziehen zu 100 Prozent Ökostrom. Sogar die Speisereste der Gäste werden in Biogas umgewandelt. Darüber hinaus sparen allergikerfreundliche Staubsauger und eine sparsame Klimaanlage weitere Energie ein. Außerdem wurden beide neu gebauten und alle in Planung befindlichen Häuser mit dem Siegel der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet. "Die DGNB hat das Hamburger Hotel unter anderem dafür ausgezeichnet, dass die Baumaterialien höchsten ökologischen Standards entsprechen und das Gebäude mit einer hocheffizienten Energierückgewinnung ausgestattet ist. Dank dieses Klima- und Energiekonzepts zählt das Scandic Hamburg Emporio zu den nachhaltigsten Gebäuden in der Hansestadt."

Über die Studie

Für die Studie "Wachstumstrends im deutschen Hotelmarkt" wurden 1.000 Deutsche im September 2018 befragt. Die Erhebung fand online durch das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung statt und ist repräsentativ nach Alter, Geschlecht und Bundesland.

Über die Scandic Hotels Gruppe

Scandic ist mit 16.000 Teammitgliedern und einem Netzwerk aus 280 Hotels in mehr als 130 Destinationen die größte Hotelgruppe Nordeuropas. Scandic Friends ist das größte Loyalitäts-Programm der Hotelbranche in Skandinavien. Unternehmerische Verantwortung war immer ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie von Scandic und die Hotelgruppe gilt für die konsequente Einbindung von Nachhaltigkeitsstandards in allen Betriebsbereichen als Pionier ihrer Branche. Scandic Hotels ist an der Nasdaq Börse in Stockholm gelistet.

www.scandichotelsgroup.com

Quelle: Scandic Hotels Deutschland (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige