Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Stauprognose für den 21. bis 23. Februar 2014: Vor dem Pistenspaß steht der Stau

Stauprognose für den 21. bis 23. Februar 2014: Vor dem Pistenspaß steht der Stau

Archivmeldung vom 17.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: oldskoolman.de
Bild: oldskoolman.de

Der ADAC erwartet auch am kommenden Wochenende großen Andrang Richtung Wintersportgebiete der Alpen und lange Staus auf den Autobahnen. In Sachsen und im Norden der Niederlande beginnen die Winterferien. Zusätzlich werden viele Tages- und Wochenendausflügler unterwegs sein. Aber auch auf den Gegenfahrbahnen wird die Fahrt länger dauern, da in Thüringen und anderen Teilen der Niederlande die Ferien enden.

Abseits der Wintersportrouten wird es verhältnismäßig ruhig bleiben, auf folgenden Strecken jedoch sind Staus und zähfließender Verkehr einzuplanen:

  • A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
  • A 4 Kirchheimer-Dreieck - Erfurt - Chemnitz
  • A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 7 Würzburg - Ulm - Füssen
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Nürnberg - München
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 72 Hof - Chemnitz
  • A 93 Kufstein - Inntaldreieck
  • A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland drohen Zwangspausen: In Österreich gilt das für die Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn, für die Fernpassroute und die wichtigsten Bundesstraßen in Vorarlberg, Tirol und im Salzburger Land. In Italien werden die Brennerautobahn und die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau am stärksten belastet sein und in der Schweiz die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern, die Gotthardroute sowie die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.

Quelle: ADAC (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stets in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige