Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Spritpreise über Ostern gestiegen

Spritpreise über Ostern gestiegen

Archivmeldung vom 19.04.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.04.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Preise an einer üblichen Tankstelle, wenn keine Steuern und CO2-Steuer zu zahlen währen (Symbolbild)
Preise an einer üblichen Tankstelle, wenn keine Steuern und CO2-Steuer zu zahlen währen (Symbolbild)

Bild: AfD Deutschland

Die Spritpreise in Deutschland sind über Ostern wieder gestiegen. Ein Liter Diesel kostete am Ostermontag im Durchschnitt 2,022 Euro pro Liter, teilte der ADAC am Dienstag auf Nachfrage der dts Nachrichtenagentur mit.

Super E10 kostete durchschnittlich 1,970 Euro pro Liter. Diesel verteuerte sich damit etwas stärker als E10. Gegenüber Gründonnerstag legte der Dieselpreis um 3,7 Cent pro Liter zu, bei E10 betrug der Anstieg 2,0 Cent. Die Abstände bei den Preisen für beide Kraftstoffarten erhöhten sich damit wieder. So ist ein Liter Diesel aktuell im Schnitt 5,2 Cent teurer als ein Liter E10. Das ist mehr als in der vergangenen Woche, Anfang März hatte diese Differenz aber mit etwa zwölf Cent noch deutlich höher gelegen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte styren in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige