Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Leichte Entspannung an den Zapfsäulen - Preise für Benzin und Diesel sinken

Leichte Entspannung an den Zapfsäulen - Preise für Benzin und Diesel sinken

Archivmeldung vom 07.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Laut Auswertung des ADAC ging der Preis für einen Liter Super E10 im Wochenmittel um 0,3 Cent auf durchschnittlich 1,361 Euro zurück. Auch bei Diesel gab es eine leichte Entspannung: Der Preis fiel um 0,4 Cent auf 1,205 Euro je Liter. Der Rückgang an den Tankstellen rührt von einem ebenfalls leicht gesunkenen Rohölpreis her. Ein Barrel Rohöl der Sorte Brent kostet derzeit rund 67 Dollar und damit rund einen Dollar weniger als in der Vorwoche.

Auch bei niedrigeren Spritpreisen lohnt es sich bewusst zu tanken. Denn je nach Tageszeit weichen die tatsächlichen Preise von den Tagesdurchschnittspreisen ab. Am günstigsten sind die Kraftstoffe in der Regel am späten Nachmittag und frühen Abend. Auskunft über die aktuellen Spritpreise an den deutschen Tankstellen bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise". Ausführliche Informationen gibt es zudem unter www.adac.de/tanken.

Quelle: ADAC (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige