Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Produkte Das Marc Cain Inkjet-Druckverfahren - noch schneller und effizienter...

Das Marc Cain Inkjet-Druckverfahren - noch schneller und effizienter...

Archivmeldung vom 07.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Die Marc Cain Inkjet-Druckmaschine im Einsatz / Das Marc Cain Inkjet-Druckverfahren - noch schneller und effizienter... / Bild: "obs/Marc Cain GmbH"
Die Marc Cain Inkjet-Druckmaschine im Einsatz / Das Marc Cain Inkjet-Druckverfahren - noch schneller und effizienter... / Bild: "obs/Marc Cain GmbH"

Bereits 1998 entwickelte Marc Cain sein eigenes Inkjet-Druckverfahren. Die Intention bestand darin, ein Warenbild zu schaffen, das die Mitbewerber noch nicht hatten, bei denen zu der Zeit noch das traditionelle Siebdruck- oder Rotationsdruckverfahren zur Anwendung kam.

Mit dem neuen, einzigartigen Druckverfahren war es möglich, z. B. Alpaka, Wolle, Viskose, Baumwolle etc. perfekt und schnell zu bedrucken. Das Verfahren wurde seitdem laufend weiterentwickelt und hat aktuell die 4. Entwicklungsstufe erreicht. Marc Cain investiert somit weiter in die hauseigene Produktion am Standort Bodelshausen, um seinem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden. Die Druckgeschwindigkeit wurde um 260 % gesteigert und der Farbraum wurde durch Erhöhung der eingesetzten Anzahl an Farben erweitert. Die in dieser Ausprägung einzigartige Druckmaschine ermöglicht es Marc Cain, Fertigartikel unterschiedlichster Materialien farbintensiv zu bedrucken.

Wie auch im Jahr 1998 waren es wieder der Ehrgeiz und das technische Geschick der Mitarbeiter aus der Entwicklungsabteilung, die die Inkjetmaschinen noch schneller machten und die Farben noch leuchtender. Diesen Technik-Vorsprung zu halten und schneller zu sein als der Wettbewerb, wird immer schwieriger, doch durch das Fachwissen der Mitarbeiter ist es Marc Cain gelungen, weiterhin Vorreiter auf diesem Gebiet zu sein.

Marc Cain verwendet für die Bedruckung eigens angefertigte Reaktivfarbstoffe, mit der sich äußerst brillante Drucke erstellen lassen. Durch das Zusammenspiel aus aufwändigem Inkjet-Druckverfahren und speziellem Farbstoff entsteht eine Art "Einfärbung" der Ware. Der Farbstoff liegt nicht nur auf der Faseroberfläche auf, sondern dringt tief ins Gewebe ein und geht so eine permanente Verbindung mit der Faser ein. Das Ergebnis ist ein elastischer Druck, der nicht reißt oder bricht und mit seiner Farbbrillanz begeistert. Ein weiterer großer Vorteil ist die erhöhte Anzahl der Druckköpfe, die es erlaubte die alte 3. Entwicklungsstufe von damals begrenzten 4 Farben in der heutigen 4. Entwicklungsstufe bis auf 10 Farben, als auch die Anzahl der Druckköpfe zu erweitern. Die Druckgeschwindigkeit und Effizienz konnte somit um nahezu das Dreifache gesteigert werden. Außergewöhnlich sind die 360 Grad Motive, die auf Strickpullovern gedruckt werden können, d.h. das Motiv zieht sich ansatzlos über den ganzen Pullover.

Das jüngste Produkt aus der Inkjet-Druckerei ist eine T-Shirt-Reihe von Katja Foos, Director Design bei Marc Cain, die im Rahmen der "What made you smile today?" Kampagne entstanden ist. Die Love-Shirts wurden von ihr liebevoll mit positiven Botschaften illustriert, die gute Laune und Lebensfreude versprühen sollen. Die T-Shirts tragen den Zusatz "painted & printed in Germany".

"Seit vielen Jahren investieren wir in den Standort Bodelshausen und nutzen die hohe Wertschöpfungskette im Haus, um unseren besonderen Qualitätsanspruch im Bereich Inkjetdruck weiter auszubauen. Es ist für mich immer wieder faszinierend, was unser Entwicklungsteam hier technisch leistet. Für mich gibt es keinen Grund Outsourcing zu betreiben, da unser Qualitätsanspruch einfach zu hoch ist," erklärt Helmut Schlotterer, Vorsitzender der Geschäftsführung, Gründer und Inhaber von Marc Cain.

"Qualität ist und bleibt unser höchster Anspruch und das spiegelt sich im Aufbau der Technologien am Standort Bodelshausen wider. Die Kundinnen schätzen die brillanten Drucke und Farben von Marc Cain. Es macht unsere Stücke unverwechselbar", so Urs Konstantin Rouette, Geschäftsführer technische Entwicklung, Fertigung, Beschaffung & Logistik.

Quelle: Marc Cain GmbH (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tirol in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige