Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Produkte Das kleine Bad der großen Möglichkeiten

Das kleine Bad der großen Möglichkeiten

Archivmeldung vom 30.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: www.elements-show.de Fotograf: Tristan Vankann
Bild: www.elements-show.de Fotograf: Tristan Vankann

Beim Blick hinein fällt auf: Es gibt keinen Blick hinaus - zumindest nicht durchs Fenster. "Gerade in kleinen Bädern fehlt nicht selten das Tageslicht, die baulichen Gegebenheiten lassen es nicht zu. Doch das ist kein Grund für Frust. Mit indirekter Beleuchtung beispielsweise lässt sich ein tolles Wohlfühl-Ambiente zaubern, in dem man gerne verweilt", sagt Rita Janssen, Bad-Expertin beim Ausstellungskonzept ELEMENTS, das mittlerweile bundesweit an 260 Standorten zuhause ist.

Dort trifft man auf eine Rundum-sorglos-Betreuung eines professionellen Teams mit persönlicher Note im einladenden Ambiente. Dort arbeiten Fachhandwerker und Badverkäufer Hand in Hand - und das mit viel Herz und Leidenschaft, von der ersten Planungsidee bis zur finalen Übergabe des Bades.

Wanne mit Tür oder integrierter Duschzone

Und das muss eben nicht riesig sein. Zwischen acht und zwölf Quadratmetern haben Bäder mit Normalformat, darüber hinaus gelten sie als groß - aber schon auf nur fünf, sechs oder sieben Quadratmetern ist mehr möglich, als viele vermuten. "Von einer freistehenden Wanne oder einem Doppelwaschtisch würde man eher abraten. Bei einer umfänglichen Sanierung wird statt der vorherigen Wanne zum Beispiel eine ebenerdige Walk-in-Dusche eingeplant - das ist auch in einem kleineren Bad absolut realisierbar", so Rita Janssen. Der Clou: Dabei kommen häufig freistehende Seitenwände mit Klappelementen zum Einsatz. Oder sogenannte Faltpendeltüren, die sich nach dem Duschen einfach wegfalten lassen und so auch bei limitiertem Platzangebot zeitgemäße Lösungen sind. Aber auch für den, der ein kleines Bad hat und den Komfort einer Badewanne nicht missen möchte, findet sich eine Alternative: wie die Wanne mit eingebauter Duschzone. Oder die Wanne mit Tür - bei dieser Hybridversion kann man baden und eben nach Bedarf auch duschen.

Großformatige Fliesen an Wand und Boden

Ins kleine Bad ziehen immer häufiger großformatige Fliesen ein. Absolut im Trend: XXL-Fliesen in Formaten von 60 mal 60 bis hin zu einer Länge von 120 Zentimetern. Und es geht sogar noch eine Nummer größer. Für Wand und Boden kommen dabei die gleichen Fliesenprodukte zum Einsatz. Janssen: "Die Tendenz geht aber auch dahin, das Bad komplett fugenlos zu gestalten. Dabei bearbeiten wir die Wände mit einer Spachteltechnik. Das sieht nicht nur absolut stylisch und hochwertig aus - es ist zugleich auch sehr reinigungs- und pflegefreundlich." Und in Sachen Farbe? Da gibt Weiß auch im kleinen Bad den Ton an. Absolut angesagt ist zudem Betonoptik in den verschiedensten Variationen. Mehr über kleine wie große Bäder unter: www.elements-show.de

Quelle: ELEMENTS (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zackig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige