Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Mysteriöses Objekt im Weltraum entdeckt

Mysteriöses Objekt im Weltraum entdeckt

Archivmeldung vom 01.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: NASA
Bild: NASA

US-Astronomen haben mit Hilfe des ATLAS-Teleskops in Hawaii ein merkwürdiges Objekt im Weltall gesichtet, meldet das Portal Independent.

Observatorien auf Hawai
Observatorien auf Hawai

Foto: Tawker
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Weiter heißt es in der deutschen Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik": "Angaben der Wissenschaftler zufolge ist das Objekt mit der Bezeichnung A10bMLz sehr leicht, relativ breit und hat einen Durchmesser von einigen Metern. Gegenwärtig schwebe es auf einer seltsam hohen elliptischen Umlaufbahn.

​​Von den Astronomen werde das Objekt zwar als „leerer Müllsack“ bezeichnet, aber es könne sich eher um so etwas ein Stück Metallfolie handeln, dass von einem Raketenstart übrig geblieben sei, heißt es in der Meldung.

Aufgrund seiner vermutlich geringen Masse ist das Objekt empfindlich gegen den Strahlendruck der Sonne und kann daher seine Umlaufbahn drastisch ändern, was bei Beobachtungen als sehr ungewöhnlich erscheint. Demnach könnte es im Weltall herumgewirbelt werden, wie ein Plastiksack im Wind.

Aus diesem Grund ist es für Astronomen unmöglich, die Bewegungsrichtung des „leeren Müllsacks“ alias A10bMLz festzustellen.

Vor kurzem war darüber berichtet worden, dass die US-Luft- und Weltraumbehörde Nasa nach eigenen Angaben mithilfe der Raumsonde OSIRIS-Rex ein Foto des „Apokalypse-Asteroiden“ Bennu aufgenommen hat, der zu dem Zeitpunkt 110 Millionen Kilometer von der Erde entfernt war. Nasa-Berechnungen zufolge wird die Möglichkeit einer Kollision unseres Planeten mit dem Asteroiden Ende des 22. Jahrhunderts jedoch mit eins zu 2700 bewertet."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kater in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige