Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Am Set: Herrschaft durch Lüge – Publikumsgespräch mit Paul Brandenburg, Ernst Wolff, Diether Dehm, Marcel Luthe

Am Set: Herrschaft durch Lüge – Publikumsgespräch mit Paul Brandenburg, Ernst Wolff, Diether Dehm, Marcel Luthe

Archivmeldung vom 25.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: apolut / Eigenes Werk
Bild: apolut / Eigenes Werk

Herrschaft durch Lüge – Das Publikumsgespräch in der Musikbrauerei Berlin am 18. Januar 2024: Ein legendärer Ort, ein historischer Tag? Anfang Dezember 2023 fand hier das 5. Solidaritätskonzert für Julian Assange statt. Ernst Wolff beleuchtete im Gespräch mit Paul Brandenburg das Herrschaftsinstrument der Lüge. Hier der Link zum Gespräch: https://apolut.net/eine-minderheit-herrscht-durch-luegen-ernst-wolff-im-gespraech/ . Bei der anschließenden Podiumsdiskussion hatte das Publikum Gelegenheit, Fragen zu Politik und Gesellschaft an die drei Diskussionsteilnehmer, Marcel Luthe, Ernst Wolff und Dr. Diether Dehm, zu richten.

Letzterer wies die Aussagen von Ernst Wolff zu Lenin im Zusammenhang mit der Russischen Revolution zurück. Ernst Wolff bezeichnete sie als vom Ausland finanzierten Putsch, quasi ein Maidan 1.0. Die Publikumsgespräch moderierte Paul Brandenburg.

Anmerkung der Redaktion: Als 100. Todestag von Lenin gilt der 21. Januar 2024 und nicht, wie im Gespräch erwähnt, der 18. Januar.

Quelle: apolut

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte junker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige