Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet KenFM: Tabu-Gesellschaft – Ausgrenzung als neue Normalität?

KenFM: Tabu-Gesellschaft – Ausgrenzung als neue Normalität?

Archivmeldung vom 16.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Screenshot Video: "KenFM: Tabu-Gesellschaft – Ausgrenzung als neue Normalität?" (https://youtu.be/C4ugYgEPfmA) / Eigenes Werk
Bild: Screenshot Video: "KenFM: Tabu-Gesellschaft – Ausgrenzung als neue Normalität?" (https://youtu.be/C4ugYgEPfmA) / Eigenes Werk

Denk- und Sprechverbote sowie Zensur, Diffamierungs-Kampagnen und Löschaktionen riegeln den Debattenraum ab, der Meinungskorridor wird krass verengt, Kritik an der Regierung und den Corona-Maßnahmen sind tabu. Was ist los in diesem Land, das sich freiheitlich, pluralistisch sowie demokratisch nennt und die Rede- und Meinungsfreiheit im Grundgesetz verankert hat?

Das war die Leitfrage dieser letzten Diskussionsrunde unter Leitung von Ken Jebsen, bevor sein YT-Kanal gelöscht wurde. Mit Genehmigung von KenFM laden wir die Sendung "Positionen 24" hier noch einmal für Sie hoch.

Rekapitulieren wir Deutschland im Jahr 2020, so erkennen wir:

  • Kritisch über ein Virus berichten, ist tabu.
  • Die gegen das Virus eingeleiteten Maßnahmen zu hinterfragen, ist tabu.
  • Das Grundgesetz in der Öffentlichkeit hochzuhalten, ist tabu.
  • Freunde zu treffen und sich mit Gleichgesinnten zu versammeln, ist tabu.

In der 24. Ausgabe von „Positionen – Politik verstehen“ werden wir dem Tabu-Thema „Tabu-Gesellschaft“ auf den Grund gehen. Im Fokus stehen dabei nicht nur die aktuellen Geschehnisse, sondern auch Big Data und der Missbrauch von Macht. Mit einem philosophisch Ansatz wird auch darüber diskutiert, wie eine ständig propagierte „Neue Normalität“ eine Gesellschaft und jeden einzelnen Menschen von Grund auf verändern kann.

Wie gewohnt, und bei KenFM grundsätzlich gewünscht, nehmen unsere Gäste dabei kein Blatt vor den Mund und dürfen sagen, was andere nur zum Teil senden würden. Quo vadis Deutschland, Europa, Welt? Wo stehen wir im Frühjahr 2021? Dystopie, Utopie oder werden uns dann wieder ganz andere Themen beschäftigen?

Im Studio diskutierten:

  • Markus Fiedler, Biologie- und Musiklehrer, Filmproduzent
  • Anselm Lenz, Kulturwissenschaftler und Publizist
  • Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph
  • Dirk Pohlmann, Journalist und Dokumentarfilmer

Inhaltsübersicht:

  • 0:02:40 Die Gäste der Sendung
  • 0:06:24 Tabus in unserer Gesellschaft
  • 0:12:35 Wer bestimmt Tabus?
  • 0:16:48 Pokémon Go – ein geniales und perfides Geschäftsmodell
  • 0:21:50 Digitale Naivität und der Umgang mit „neuen Medien“
  • 0:33:59 Missbrauchte Marktmacht und Akzeptanz von Zensur
  • 0:46:20 Wissenschaft und Zweifel
  • 0:51:31 Die “Neue Normalität”
  • 0:58:48 Fraktionszwang und Maskenzwang
  • 1:07:27 Die Kirche, COVID und Selbstverantwortung
  • 1:20:00 Ist das Volk noch der Souverän?
  • 1:34:21 Wie kann die “Neue Normalität” enden?
  • 1:38:00 Transhumanismus – kann der Mensch besser werden?
  • 1:53:30 Hoffnungsvolle Ausblicke in eine gesunde, freie Gesellschaft
  • 2:05:04 Das Land im März 2021

Folgende Bücher werden in diesem Zusammenhang empfohlen:

  • „Unter der Haut“ von Gunnar Kaiser
  • „Im Auftrag der Eliten“ von Dirk Pohlmann
  • „Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus“ von Shoshana Zuboff
  • „COVID-19: THE GREAT RESET“ von Klaus Schwab und Thierry Malleret


Quelle: PI Politik Spezial - Stimme der Vernunft

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kippt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige