Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Russischer Kosmonaut bereitet sich auf die Mondlandung vor

Russischer Kosmonaut bereitet sich auf die Mondlandung vor

Archivmeldung vom 21.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Youtube
Bild: Screenshot Youtube

Das Kosmonauten-Ausbildungszentrum hat ein Video gezeigt, in dem russische Kosmonauten für die Mondlandung trainieren. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Ein auf der YouTube-Seite des Zentrums veröffentlichtes Video zeigt den Kosmonauten Aleksandr Misurkin, als er den Ausstieg aus dem Landemodul, den Sprung auf die Mondoberfläche, die Arbeit mit Handwerkzeugen und die Rückkehr zum Landemodul übt.

Das Training fand im Rahmen des Experiments „Soswesdije“ am Simulator „Wychod-2“ statt. Er wird verwendet, um Schwerkraft wie auf dem Mond zu erzeugen.

Der erste russische Kosmonaut soll voraussichtlich im Jahr 2030 auf dem Mond landen.


Misurkin bereitet sich derzeit auf seine dritte Weltraummission vor. Der Start des bemannten Raumtransporters „Sojus MS-20“, den er steuern wird, ist für den 8. Dezember geplant. Der Kosmonaut soll zwei Touristen in den Orbit bringen: den japanischen Unternehmer Jusaka Maesawa und dessen Assistenten Joso Chirano. Der Flug wird 12 Tage dauern, danach wird dieselbe Besatzung zur Erde zurückkehren."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte notruf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige