Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Die Macht um Acht (91): Hamburger Papagei – Tagesschau plappert gerne nach!

Die Macht um Acht (91): Hamburger Papagei – Tagesschau plappert gerne nach!

Archivmeldung vom 25.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: SS Video: "Die Macht um Acht (91) „Hamburger Papagei“" (https://tube3.apolut.net/w/bATn5edqT79aGXdSZx8vyr) / Eigenes Werk
Bild: SS Video: "Die Macht um Acht (91) „Hamburger Papagei“" (https://tube3.apolut.net/w/bATn5edqT79aGXdSZx8vyr) / Eigenes Werk

Die Redaktion der Tagesschau sitzt in Hamburg. In der Natur kommen dort eigentlich keine Papageien vor. Aber auf dem Hamburger Hugh-Greene-Weg 1, der Adresse der Tagesschau, gibt es ein unnatürliches Vorkommen dieser Spezies. Denn die Redakteure der Tagesschau üben sich ständig in einer wichtigen Papageien-Disziplin: Dem Nachplappern. Zu gerne übernehmen die Journalisten der wichtigsten Nachrichten-Sendung Deutschlands Positionen der Regierung oder anderer einflussreicher Eliten. Das hat natürlich mit Nachrichten nichts zu tun. Unnatürlich geht immer.

Im Rahmen der Nachplapperei übernimmt die Tagesschau zum Beispiel gerne die Meinung der Regierung, wenn es um den Weg der Republik Belarus geht. Und damit das nicht auffällt, wählt man in Hamburg diese Schlagzeile: „Belarusische Soldaten zerstören offenbar Grenzbarriere”. Das Wort „offenbar” ist für Journalisten ein Unwort. Dann das Wort „offenbar” kann heißen „vielleicht”, „möglicherweise” oder „denkbar”. Ja, was nun? Offen und bar ist hier gar nix.

Stellen Sie sich diese Schlagzeile vor: „Offenbar hat der 3. Weltkrieg begonnen”, und sie wissen, dass sie nix wissen. Da geht es ihnen dann so, wie den Redakteuren der Tagesschau. Und genau das ist es, was die Redaktion will: Sie sollen dumm gehalten werden.

„Plappern gehört zum Handwerk” denken sich die Damen und Herren in Hamburg, auch wenn sie diese Schlagzeile bringen: „Kampf gegen Corona-Pandemie – Ist eine Impfpflicht rechtlich zulässig?” In der Meldung kein Wort über die Husch-Husch-Zulassung der Spritzstoffe, kein Wort über Nebenwirkungen bis hin zu den Todesfällen, kein Wort über die Nichthaftung der Pharma-Konzerne. Die Tagesschau macht mal wieder den Papagei. Vor allem mit dem Satz der angeblichen Journalistin Claudia Kornmeier von der ARD-Rechtsredaktion: „Die Impfquote ist weiter zu niedrig.” Wer stellt das fest? Plappern, Plappern, Plappern.

Und wer den RKI-Mann Wieler unkommentiert so zitiert: „Wieler befürchtet fünfte Welle”, der macht nichts anderes als Impf-Reklame. Kein Wort über die Profit-Milliarden im Impf-Geschäft. Denn genau darum geht es, um Profit, nicht um Gesundheit. Aber wer sich als Papagei der Pharma-Industrie begreift, der denkt nun mal nicht selbst, der plappert nach.

Zuschauer machen mit: Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: [email protected] Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Quelle: apolut

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aloe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige