Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Ken Jebsen mutiert zu Merkels Mainstream-Marionette und wirbt offensiv für ihre Politik!

Ken Jebsen mutiert zu Merkels Mainstream-Marionette und wirbt offensiv für ihre Politik!

Archivmeldung vom 02.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ken Jepsen (2020)
Ken Jepsen (2020)

Bild: Screenshot Video: "Ken Jebsen mutiert zu Merkels Mainstream-Marionette und wirbt offensiv für ihre Politik!" (https://youtu.be/kk7iCMNFz3c) / Eigenes Werk

Die Politik der Angela Merkel kann man im Grunde nur noch mit dem Wirken eines Jesus*_Innen von Nazareth vergleichen. Beide hatten zu Lebzeiten sowohl eine stabile Fan-Base, aber auch jede Menge Hater. Was beide unterscheidet, ist der Zeitpunkt der gesellschaftlichen Anerkennung.

Während Jesus erst posthum in die Hall of Fame der begnadetsten politischen Denker eingegangen ist, kann Angela Merkel schon zu Lebzeiten das Abschöpfen, was man Ruhm und Ehre nennt. Zu Recht. Ohne Merkel stünde unser Land heute nicht da, wo es steht. Am Abgrund. Aus der Sicht eines Paragliders ist das eine perfekte Position.

Menschen ohne Rettungsschirm müssen improvisieren. Wir schaffen das, aber nur, wenn WIR jetzt alle exakt das tun, was sich Mutti für uns überlegt hat, sich hat überlegen lassen. Zuversicht ist vor allem dann der beste Ratgeber, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.

Ken Jebsen hat sich durch den Dauerkonsum von GEZ-Premium-Presse zu einer Person entwickelt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Politik der Angela Merkel noch besser verständlich zu machen. Er bezeichnet sich als Merkels Mainstream-Marionette und plädiert dafür, die Frau zur Kaiserin auf Lebenszeit zu ernennen.


Quelle: KenFM

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte karte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige