Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Corona: Des Kaisers neue Kleider

Corona: Des Kaisers neue Kleider

Archivmeldung vom 02.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Des Kaisers neue Kleider
Des Kaisers neue Kleider

Bild: Screenshot Youtube Video: "Des Kaisers neue Kleider" (https://youtu.be/ga-y4Uc5EjU) / Eigenes Werk

Zu Gast bei Stein-Zeit.Tv sind der investigative Journalist Gerhard Wisnewski aus München und der Arzt Heiko Schöning aus Hamburg. Beiden gemeinsam ist nicht nur ein wacher Blick auf die Geschehnisse dieser Welt, sondern auch eine jahrelange Recherche zum 11. September 2001.

Bereits 2003 durchbrach Gerhard Wisnewski die Schweigespirale der Massenmedien mit seinem vielbeachteten Film „Aktenzeichen 11.9.- ungelöst, Lügen und Wahrheiten zum 11.9.2001“ im WDR.  (https://www.youtube.com/watch?v=ATd7knKOn9c)

Auch Heiko Schöning hat jahrelang zu diesem Ereignis recherchiert und seine Expertise zum Thema Anthrax und Biologische Kriegsführung in einem ausführlichen Interview bei KenFM am 11.9.2019 unter Beweis gestellt. (https://www.youtube.com/watch?v=vQKYegj6S-4)

Im Gespräch mit Robert Stein analysieren beide die Geschehnisse rund um die Virus-Krise und die möglichen Ursachen und Auswirkungen, deren Schockwellen bereits den ganzen Globus umrunden. Während der Großteil der Bevölkerungen in den betroffenen Ländern wie ein Kaninchen vor der Schlange in Panik erstarrt sei, gebe es immer mehr kritische Stimmen von Ärzten und Experten, die Fragen stellen nach Ursachen, Mortalitätsraten und Verhältnismäßigkeit der eingeleiteten Maßnahmen.

Ein schon lange überfälliger Kollaps des Finanzsystems werde jeden Tag wahrscheinlicher, solange die Panik die Welt zum Stillstand zwingt. Vor der Öffentlichkeit verborgene Machtstrukturen könnten jetzt eine lange vorbereitete Neue-Weltordnung installieren, denen die Menschen auch noch freiwillig in die Arme laufen würden, denn Angst war noch nie ein guter Ratgeber. Die Weltgesundheitsorganisation WHO, die jetzt zum Taktgeber der Welt avanciert ist, böte jedoch genügend Gründe zum Zweifel an den angegebenen Motiven. Schon in der ARTE-Doku „Profiteure der Angst“ von 2009, in dem die kriminellen Verflechtungen von Pharmaindustrie und WHO am Beispiel der Panik um die Schweinegrippe aufgearbeitet wurden, lässt sich erkennen wie Profitgier die Handlungen der Verantwortlichen bestimmt.(https://www.youtube.com/watch?v=kyvqTH3WHQc)

Als weiteres Beispiel führt Heiko Schöning den Impfskandal in Kenia von 2014 und 2015 an, bei dem mehr als eine Million Frauen de facto als gewollte Nebenwirkung der Impfung unfruchtbar wurden. Eine angeblich zu begrüßende Maßnahme im Rahmen der Bevölkerungskontrolle, die einer der größten Unterstützer der WHO, Bill Gates, schon 2010 bei einem TED-Vortrag öffentlich gemacht hat.

All diese Zusammenhänge werfen ein ganz anderes Licht auf die jetzige Krise und beide rufen dazu auf, jetzt als Gesellschaft nicht die falschen Schritte zu tun. Als Arzt seinem Hippokratischen Eid verpflichtet will Heiko Schöning Schaden von seinen Mitbürgern und seinem Land abhalten, welches er darüber hinaus als Reserve-Offizier der Bundeswehr gelobt hat zu verteidigen. Gerhard Wisnewski erinnert eindringlich daran nicht blindlings den falschen Autoritäten hinterherzulaufen, denn wer in der Demokratie schläft könnte bald in der Diktatur aufwachen.

Link zur Bischofskonferenz in Kenia zum Impfskandal 2014: http://www.kccb.or.ke/home/news-2/pressstatement-tetanus/


Quelle: NuoViso.TV

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zivil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige