Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Internet Der „verborgene Job“ der Impfstoffe

Der „verborgene Job“ der Impfstoffe

Archivmeldung vom 21.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Screenshot Video: "Der „verborgene Job“ der Impfstoffe" (www.kla.tv/20258) / Eigenes Werk
Bild: Screenshot Video: "Der „verborgene Job“ der Impfstoffe" (www.kla.tv/20258) / Eigenes Werk

Muttermilch ist einfach genial: Die enthaltenen Antikörper geben den Säuglingen einen gesundheitlichen Vollschutz und machen es immun. Da diese Antikörper aber auch Impfstoffe „neutralisieren“, soll das Stillen zugunsten der Impfungen abgesetzt werden. Aber was sollen dann noch die Impfungen? Wird uns da etwas verheimlicht?

Nach dem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts, kurz RKI, sollen Säuglinge bereits ab der 6. Woche geimpft werden.  Das RKI und die Wissenschaftler der US-Gesundheitsbehörde CDC empfehlen Müttern das vorübergehende Abstillen. So könne angeblich die Wirksamkeit der Rotavirus-Schluckimpfung verstärkt werden. Muttermilch, so sagen sie, enthalte sehr viele Antikörper, welche den Impfstoff sofort wieder neutralisieren können.
Sie schreiben in der Studie des CDC: „Bevor Mütter nun Impfungen auslassen, damit die Muttermilch das Baby immun und gesund machen könne, sollten sie u. U. lieber die Muttermilch streichen und stattdessen das Baby impfen lassen, damit die Impfstoffe ‚ihren Job machen könnten’.“

Die Frage dabei ist, was genau für einen „Job“ sollen die Impfungen eigentlich an den Kindern tun, wenn doch die immunisierende Wirkung der Muttermilch nachweislich viel stärker ist. Wird da nicht offensichtlich etwas verheimlicht?

Quelle: Kla.TV

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige