Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Fernsehen Ex-LKA-Chef Kranz: „Man zerstört den Staat von innen heraus“

Ex-LKA-Chef Kranz: „Man zerstört den Staat von innen heraus“

Freigeschaltet am 19.04.2024 um 14:17 durch Sanjo Babić
Uwe Kranz (2024) Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Uwe Kranz (2024) Bild: AUF1 / Eigenes Werk

Der ehemalige Präsident des Thüringer Landeskriminalamtes, Uwe Kranz, geißelt im AUF1-Gespräch den Umgang der Politik mit den Schwächsten der Gesellschaft und den Verlust abendländischer Werte. Als Beispiel nennt er das jüngst vom Bundestag verabschiedete sogenannte Selbstbestimmungsgesetz, das unkompliziert auch Minderjährigen einen Geschlechterwechsel ermöglicht – und das sogar jedes Jahr. Kranz wirft den Mächtigen ferner vor, zu wenig gegen Kindesmissbrauch, Menschenhandel und islamistischen Extremismus zu tun. Die Behörden setzten falsche Schwerpunkte, und die internationale Zusammenarbeit der Ermittler sei unzureichend.

Diesbezügliche Strafgesetze müssten verschärft werden.

Quelle: AUF1

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte axial in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige